Am Sonntag empfängt unsere 2.Mannschaft als Tabellenführer den Tabellenvierten aus Fuhlenbrock. Ein richtungsweisendes Spiel für beide Teams! Anstoß 13.00 Uhr auf der Sportanlage Rheinbaben.


In der Kreisliga B2 geht’s richtig hoch her. Bottroper Derby und Spitzenspiel – das ist wie Ostern und Weihnachten an einem Tag. Die Reserve des SV Fortuna empfängt am Sonntag die Mannschaft von BW Fuhlenbrock. Zwei Punkte trennen die beiden Mannschaften. Die Gastgeber sind mit 16 Zählern Tabellenführer, BWF ist Vierter (14 Punkte), hat aber ein Spiel weniger absolviert. Zuletzt trafen die beiden Mannschaften in der Saison 14/15 aufeinander. Im Hinspiel gewann die Fortuna mit 1:0 auf Jacobi. Das Rückspiel entschied BW Fuhlenbrock auf Rheinbaben mit 5:0 für sich. In den vergangenen drei Jahren haben sich die Mannschaften aber sehr verändert.

„Es wird ein heißes Spiel“, sagt Fortunas Trainer Benjamin Tappen. „Es ist ein Derby und beide Mannschaften sind oben dabei. Ich erwarte ein enges Spiel.“ Seine Mannschaft sei bestens vorbereitet. „Die Jungs sind heiß, es ist ein Heimspiel“, stellt Tappen klar. Dabei wolle er an die Leistung der vergangenen Wochen anknüpfen, insbesondere an den 2:1-Erfolg bei Konkurrent SC Buschhausen II. „Das war eine starke Leistung. Die brauchen wir auch am Sonntag, wenn wir oben dran bleiben oder uns sogar absetzen wollen.“ Mit den Gästen hat sich Tappen kaum beschäftigt. „Ich kenne die Ergebnisse und habe gehört, dass sie einen erfahrenen und guten Sturm haben. Mehr weiß ich nicht. Wir wollen aber auch auf uns selbst schauen.“ Einige Spieler werden den Gastgebern fehlen. Das sieht Tappen aber weder als Problem noch als Ausrede. „Dann müssen die anderen einspringen und zeigen, was sie können.“ Bei BW Fuhlenbrock sieht es personell besser aus als in den vergangenen Wochen. Da reisten die Bottroper stets mit einem kleinen Kader an und erhielten Unterstützung aus der A-Jugend und zweiten Mannschaft. Einige Spieler kehren in den Kader zurück, unter anderem Maurice Koch. Stürmer Sebastian Hendel (Foto) könnte dagegen ausfallen. Trainer Dennis Washofer ist vor dem „sehr wichtigen Spiel“ optimistisch: „Wir sind besser aufgestellt als in den vergangenen Wochen. Da haben wir es trotz häufiger Änderungen aber immer gut gemacht.“ Das Derby auf Rheinbaben sei richtungsweisend für die Fuhlenbrocker, die nach sechs Spielen noch ungeschlagen sind und erst zweimal die Punkte teilen mussten. „Wir können am Sonntag die Weichen für die weitere Saison stellen“, meint Washofer. „Wenn wir punkten, machen wir einen großen Schritt nach vorne. Dann können wir uns oben festkrallen und bei einem Sieg sogar Tabellenführer werden.“ Von den Hausherren erwartet er vor allem einen engagierten Auftritt, auch wenn man nicht wisse, was von der ersten Mannschaft kommt. „BWF gegen Fortuna, das war schon immer ein heißes Pflaster. Wir müssen von Beginn an Vollgas geben, müssen dagegen halten und dürfen uns nicht den Schneid abkaufen lassen“, fordert der Gästetrainer.

Autor: Steffen Ludwig
Quelle: www.aufmplatz.net