SV Fortuna hat besondere Trikots entwickelt. Damit positionieren sie sich klar zu ihrer Herkunft und ihrer Geschichte.

Es ist eines der populärsten Utensilien eines Fußballfans von seinem Lieblingsverein – das Trikot. Um eine größere Verbundenheit mit dem Verein zu erreichen, haben viele Bundesliga-Klubs in ihren Leibchen identifikationsstiftende Botschaften integriert.

So nutzt Borussia Dortmund den Slogan „Echte Liebe“ am Kragen des Trikots, im Außenkragen des Schalke-Jerseys steht „Wir leben dich“ geschrieben, die Bayern verwenden ihr „Mia san mia“ auf ihrem Dress und der 1. FC Köln bringt jedes Jahr zur Karnevalszeit eine Sonderedition des Heimtrikots heraus.

Schlegel und Eisen auf dem besonderen Aufnäher

Neuerdings nutzen auch zwei Bottroper Fußballvereine die Trikots ihrer Mannschaften, um eine Botschaft und Ausrichtung des Vereins nach außen zu transportieren. Die erste Mannschaft des SV Fortuna läuft seit dieser Saison mit einem Aufnäher, auf dem am Saum ihrer Trikots „Aus dem Pott“ geschrieben steht, auf. Zusätzlich zieren noch Schlegel und Eisen den Aufnäher.

Henning Ritter, Marketingverantwortlicher bei der Fortuna, erklärt: „Wir sind nun mal ein Zechen-Klub und darauf sind wir stolz. Das nach außen zu tragen, war uns besonders wichtig“, so Ritter über die sichtbare Positionierung des Klubs von Rheinbaben. Für die Kreation und Umsetzung des Aufnähers war er mit seiner Firma Swan Works selbst verantwortlich. Ritter ergänzt: „Es ist für einen Verein wie Fortuna ein Segen, dass wir eine Geschichte zu erzählen haben und darauf setzen wir auch mit den Trikots. Sie sind unser Aushängeschild in ganz Nordrhein-Westfalen.“ Die neuen Trikots der Fortunen sind auch im vereinseigenen Online-Shop erhältlich.

Text: Michael Zolna Quelle: www.waz.de