Am gestrigen Montag machte es die Damenmannschaft der Batenbrocker Ruhrpott Kicker via Facebook öffentlich. Der SV Fortuna Bottrop 1932 e.V. begrüßt das Team zur neuen Saison an der Rheinbabenstraße. Die Problematik des Platzes der BRK ist seit längerem bekannt, aber dies war nur einer der Beweggründe zu diesem harten aber fairen Entschluss. In dem Posting der BRK-Damen heißt es: “Eine schöne Zeit als FC Batenbrock/ Batenbrocker RK geht nun zu Ende, wir freuen uns riesig auf einen Neuanfang beim SV Fortuna Bottrop.” Der SV Fortuna freut sich riesig über den Zuwachs im Damenbereich. So wird nach vielen vielen Jahren wieder eine Damenmannschaft auf Rheinbaben spielen: “Dieses Szenario war von Seiten des SV Fortuna niemals geplant oder inszeniert. Für unseren Verein ist es ein weiterer und wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Nach der Anfrage und den ersten Gesprächen war schnell klar, dass wir gemeinsam einen nachhaltigen und zielorientierten Weg gehen wollen.” so Henning Ritter (SV Fortuna). Sarah Baschista (BRK-Damen) erklärte: “Das Tennenplatz Problem ist ein Hauptgrund für unsere Entscheidung, aber niemals der Einzige! Wir haben mit dem SV Fortuna tolle Gespräche geführt und freuen uns auf die gemeinsame Zukunft!” In dem Posting heißt es von den BRK-Damen weiter: “Zunächst wollen wir uns bei allen bedanken, die ihr Herz und ihre Seele in uns gesteckt haben, viele Jahre für uns da waren und immer an uns geglaubt haben. Vor allem an Beate Barnik, Thomas Schade und Lothar Karboth. Am 27.05.2018 bestreiten wir unser letztes Spiel als Batenbrock-Frauen und würden uns riesig über zahlreiche Unterstützung freuen.”

Foto via BRK-Damen Facebook