SC 20 kommt!

Der nächste Halt für den Spielclub-Zug: Fortuna Bottrop. Der SC 20 Oberhausen überrennt seit der Winterpause die Bezirksliga, holte 34 Zählern die meisten Punkte und hat sich damit an die Tabellenspitze herangesiegt. Nur noch zwei Punkte trennen die Oberhausener von Spitzenreiter TuB Bocholt. Der Tabellenzweite SF Königshardt ist sogar nur einen Punkt weg. Drei Spieltage vor Ende sind für alle drei Mannschaften Patzer absolut verboten. Der Spielclub gastiert beim SV Fortuna – kein Geringerer als die drittstärkste Rückrundenmannschaft.

“Wir wollen auf jeden Fall gewinnen”, stellt Oberhausens Co-Trainer Erkan Aydin vor dem Duell mit dem Tabellenachten klar. Seine Mannschaft ist in der Rückrunde noch ohne Niederlage, gewann die letzten beiden Ligaspiele und besiegte den Landesligisten Arminia Klosterhardt im Kreispokal. Aydin: “Ich habe größten Respekt vor Fortuna. Das ist eine starke Mannschaft. Aber wir fahren dahin, um die drei Punkte mitzunehmen.” Schon vor einigen Wochen hatte Aydin prognostiziert, dass der Spielclub mindestens Zweiter wird. “Ich glaube immer noch dran. Wir müssen weiter unsere Hausaufgaben machen und dann wird ein Konkurrent noch patzen.” Drei Ausfälle muss der Spielclub kompensieren. Sascha Knobloch und Bilal Fezzani fehlen ebenso wie der langzeitverletzte Kevin Bongers. Trainer Ümit Ertural, der sich aktuell im Ausland befindet, wird am Sonntag wieder dabei sein. Fortunas Trainer Marco Hoffmann war nicht erreichbar. Anstoß ist um 15.15 Uhr auf Rheinbaben. Bericht: Steffen Ludwig